Angebote zu "Wurde" (33 Treffer)

Kategorien

Shops

Buch - Die Zeitdetektive: Gefahr am Ulmer Münster
8,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Ulm - 1398 nach Christus. Der Münsterbauer Ulrich Ensinger erhält Drohbriefe. Wer will verhindern, dass an der Donau der höchste Kirchturm der Welt entsteht? Die Zeitdetektive gehen der Sache auf den Grund. Fabian Lenk wurde 1963 in Salzgitter geboren. Nach Abschluss seines Studiums arbeitete er als Journalist. Er ist Redakteur beim Weser Kurier und schreibt außerdem Kinder- und Jugendbücher, meist Abenteuer- und Kriminalgeschichten.

Anbieter: myToys
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
FEE - total recall - Live 2020
19,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

FEE - total recall - Die Wiederauflage der beliebten Braunschweiger Punk-Rock Band ?FEE?, sorgte 2018 und 2019 landauf- landab für ausverkaufte Konzerte. Die Band wurde stürmisch empfangen, die Shows leidenschaftlich zelebriert, und von alten und neuen Fans gefeiert. Aufgrund dieser Resonanz stand schnell fest: Mit ?FEE? geht es weiter... Für das ?Zeltival im Park, dem neuen Kulturhighlight im Zirkuszelt im Stadtpark von Salzgitter, steht ?FEE? jetzt als erster Künstler für 2020 fest. Songs wie ?Schweine im Weltraum?, ?Amerika? oder ?Mach dich lieber anders tot? werden die außergewöhnliche Location mitten im Grünen zum Beben bringen! Jetzt Karten sichern...

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Die Zeitdetektive: Die Falle im Teutoburger Wal...
12,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Teutoburger Wald - 9 nach Christus: Wie gelang es dem Germanen Arminius, den römischen Statthalter Varus und seine Legionen zu besiegen? Die Zeitdetektive forschen nach und geraten in eine gefährliche Stammesfehde. Stephan Schad zieht den Hörer mit geheimnisvoller Stimme in den Bann der Geschichte. Julian, Kim und Leon reisen auf den Spuren von Verbrechern durch die Zeit. Doch die Zeitreisen sind alles andere als ungefährlich ...Fabian Lenk wurde 1963 in Salzgitter geboren. Nach Abschluss seines Studiums arbeitete er als Journalist. Er ist Redakteur beim Weser Kurier und schreibt außerdem Kinder- und Jugendbücher, meist Abenteuer- und Kriminalgeschichten.

Anbieter: myToys
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Buch - Die Zeitdetektive: Der Schwur des Samurai
8,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Edo - 1700 n. Chr. Wer hat es gewagt, einen Wurfstern auf den Shogun zu schleudern? Die Zeitdektive ermitteln im Japan der Samurai und Ninja und geraten auf eine gefährliche Fährte.Edo - 1700 nach Christus. Der Shogun entgeht nur knapp dem Wurfstern eines Ninja. Die Zeitdetektive sind auf der Spur des Angreifers, der nicht nur über Dächer, sondern auch über das Wasser laufen kann.Fabian Lenk wurde 1963 in Salzgitter geboren. Nach Abschluss seines Studiums arbeitete er als Journalist. Er ist Redakteur beim Weser Kurier und schreibt außerdem Kinder- und Jugendbücher, meist Abenteuer- und Kriminalgeschichten.

Anbieter: myToys
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Buch - Ella und Max und die singenden Schmetter...
14,80 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Die beiden Freunde Ella und Max verbringen eine Woche in einem Ferienlager in den Alpen. In der nahen Kleinstadt wurde kurz zuvor während eines Volksfestes eine Touristin überfallen und schwer verletzt. Ein junger Mann, der zur gleichen Zeit in die Berge geflohen ist, wird von den Menschen im Ort verdächtigt an dem Verbrechen Schuld zu sein.Sie zweifeln an den Gerüchten und kommen so lang gehüteten Geheimnissen auf die Spur. Dabei bringt sie der Versuch zu helfen in große Gefahr...Eine spannende Detektivgeschichte für Jung und Alt über die Macht von Vorurteilen!Dietrich-Lüders, MonikaMonika Dietrich-Lüders wurde in Salzgitter geboren und studierte in Bielefeld Literatur- und Geschichtswissenschaft. Zurzeit unterrichtet sie Deutsch als Zweitsprache. Ehrenamtlich organisiert sie für eine Kulturinitiative ihres Stadtteils verschiedene Veranstaltungen. 2011 erschien ihr erster Jugendroman "Ella und Max - Auf der Spur des Voodoo-Zaubers" im Sujet Verlag (als Lizenzausgabe 2013 im Schroedel Verlag). Zehn Erzählungen für Kinder wurden von mawinti (Indi-Audio) als personalisierte Kinder-Hörbücher produziert. Die Autorin lebt in Bremen.

Anbieter: myToys
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Die Zeitdetektive: Kleopatra und der Biss der K...
12,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Alexandria - 30 vor Christus: Kleopatra liegt tot in ihrem Schlafgemach. Starb die Pharaonin tatsächlich durch den Biss einer Kobra? Ihre Ermittlungen führen die Zeitdetektive in das düstere Haus eines Giftmischers. Stephan Schad zieht den Hörer mit geheimnisvoller Stimme in den Bann der Geschichte. Julian, Kim und Leon reisen auf den Spuren von Verbrechern durch die Zeit. Doch die Zeitreisen sind alles andere als ungefährlich ...Fabian Lenk wurde 1963 in Salzgitter geboren. Nach Abschluss seines Studiums arbeitete er als Journalist. Er ist Redakteur beim Weser Kurier und schreibt außerdem Kinder- und Jugendbücher, meist Abenteuer- und Kriminalgeschichten.Ulrich Maske studierte Psychologie und lebt in Hamburg. Er veröffentlicht Lieder, Rundfunksendungen, Bücher und macht Filme. Er entwickelt seit Mitte der 70er Jahre ein neues Repertoire für Kinder, produzierte Stoffe, die Klassiker wurden, Preise erhielten und Maßstäbe setzten.

Anbieter: myToys
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Buch - ministeps Was siehst du hier? Mein große...
4,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Der Strohballen wird zum Schaf, der Sonnenschirm zur Regenwolke. Durch die großen Gucklöcher entstehen auf jeder Seite spannende Verwandlungen. Zusammen mit kurzen Texten regen diese die Kinder zum genauen Betrachten an und animieren zum Vor- und Zurückblättern. Was passiert wohl auf der nächsten Seite?Sandra Grimm wurde 1974 in Norddeutschland geboren. Nach der Schule hat der Wind sie ein Jahr mit sich nach Frankreich gezogen. Danach hat sie sich in verschiedene deutsche Städte wehen lassen, um Diplompädagogin zu werden und in einem Kinderbuchverlag zu arbeiten. Inzwischen hat der Wind sie zurück in den Norden geholt, wo sie in ihrem Büro im Dachgeschoss arbeitet. Das ländliche Leben umgibt sie mit niedlichen Tieren, skurrilen Nachbarn, putzigen Familien, mancherlei Fahrzeugen, kuriosen Bekannten und quicklebendigen Söhnen. So hat sie tausendundeine Anregungen für neue Geschichten und Reime. Über zweihundert kleine und große Bücher hat sie schon veröffentlicht.Klaus Bliesener, geb. 1951 in Salzgitter, absolvierte eine gestalterische Lehre und studierte anschließend Grafik-Design an der HBK Braunschweig. Gegen Ende des Studiums schwenkte er in die Kinderbuch-Illustration um. Schon hier entstanden erste Illustrationen für die Zeitschrift 'Brigitte', später arbeitete er lange für 'spielen und lernen'. 1979 schloss er sein Studium mit einem Diplom als Grafik-Designer ab. Seit 1980 arbeitet Klaus Bliesener freiberuflich als Illustrator und hat sich auch als Autor mehr als 60 Rätsel- und Bilder-Bücher ausgedacht. Heute lebt er mit seiner Frau und einer wechselnden Zahl von Katzen (die in all seinen Büchern auftauchen) in zwei alten Fachwerkhäusern in Sehlde, einem kleinen Dorf im Vorharz.

Anbieter: myToys
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Bergbau (Peine und Salzgitter)
18,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 60. Kapitel: Stillgelegtes Bergwerk (Peine und Salzgitter), Grube Gitter-Georg, Grube Bülten-Adenstedt, Grube Hannoversche Treue, Grube Peine, Grube Haverlahwiese, Grube Fortuna, Grube Georg-Friedrich, Grube Worthlah-Ohlendorf, Grube Finkenkuhle, Grube Morgenstern, Grube Lengede-Broistedt, Hannoversche Kaliwerke, Grube Ida-Bismarck, Kaliwerk Friedrichroda, Grube Anna und Hoffnung, Kaliwerk Thiederhall, Kalischacht Fürst Bismarck, Schacht Konrad, Kaliwerk Wilhelmshall-Ölsburg, Salzgitter AG, Grube Barbecke, Schroederstollen, Peiner Träger GmbH, Ilseder Hütte. Auszug: Die Grube Gitter-Georg ist ein ehemaliges Eisenerzbergwerk im Süden des Peine-Salzgitter-Reviers. Das Bergwerk wurde ab 1954 auch unter dem Namen Verbundbergwerk Georg geführt. 1868 wurde erstmals im Gebiet der Grube beim heutigen Stadtteil Salzgitter-Gitter Eisenerz abgebaut. Ab 1937 wurde die Grube in erheblichem Umfang ausgebaut. Zum Verbundbergwerk gehörten die Schächte bzw. Schachtanlagen Galberg, Gitter, Georg, Johannes, Anna und ab 1954 die Finkenkuhle. Die Förderung wurde 1965 eingestellt. Die Eisenerzlagerstätte lag zwischen den Stadtteilen Salzgitter-Bad, Salzgitter-Gitter und Salzgitter-Ringelheim. Das Erzlager erstreckte sich bis zum Tal der Innerste und hatte eine Länge von 5 km, eine mittlere Breite von 2,56 km und eine Fläche von 12,9 km². Im Bereich von Salzgitter-Bad (an der Finkenkuhle) und Salzgitter-Gitter (auf dem späteren Gelände des Schachtes Gitter) trat das Lager zu Tage. Nach Südwesten fiel das Lager steil ein, im Bereich der Ringelheimer Lagerstätte bis auf eine Tiefe von 1000 bis 1400 Metern. Die Lagerstätte gehörte zu den Unterkreideerzen von Salzgitter, die sich in der Neokomzeit durch wiederholte Ablagerungen in den küstennahen Bereichen gebildet hatten. Durch spätere Gebirgsbewegungen wurde das Lager steil aufgerichtet und stark verworfen. Das Erzlager bestand aus verschiedenen, räumlich getrennten Lagerstättenteilen, die eine Erschließung durch mehrere Schächte notwendig machte. Die Mächtigkeit der Lagerstätte schwankte sehr stark. Im Bereich von Gitter war das Erz nur wenige Meter mächtig und wechselte hier mehrfach mit taubem Gestein. Der bei Ringelheim gelegene größte Teil des Erzlagers wurde erst 1919/21 entdeckt, hier reicht das Erzlager bis zu einer Tiefe von 1400 Metern und war stellenweise über 100 Meter mächtig. Der Fe-Gehalt bewegte sich zwischen 28 % und 34 %, in der Mehrheit lag er bei 30-31 %, der Kieselsäureanteil lag bei über 20 % . Wegen zu geringer toniger Bindemittel war das Georg-Erz nicht nasstechnisch aufbereitb

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Bergbau (Peine und Salzgitter)
19,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 60. Kapitel: Stillgelegtes Bergwerk (Peine und Salzgitter), Grube Gitter-Georg, Grube Bülten-Adenstedt, Grube Hannoversche Treue, Grube Peine, Grube Haverlahwiese, Grube Fortuna, Grube Georg-Friedrich, Grube Worthlah-Ohlendorf, Grube Finkenkuhle, Grube Morgenstern, Grube Lengede-Broistedt, Hannoversche Kaliwerke, Grube Ida-Bismarck, Kaliwerk Friedrichroda, Grube Anna und Hoffnung, Kaliwerk Thiederhall, Kalischacht Fürst Bismarck, Schacht Konrad, Kaliwerk Wilhelmshall-Ölsburg, Salzgitter AG, Grube Barbecke, Schroederstollen, Peiner Träger GmbH, Ilseder Hütte. Auszug: Die Grube Gitter-Georg ist ein ehemaliges Eisenerzbergwerk im Süden des Peine-Salzgitter-Reviers. Das Bergwerk wurde ab 1954 auch unter dem Namen Verbundbergwerk Georg geführt. 1868 wurde erstmals im Gebiet der Grube beim heutigen Stadtteil Salzgitter-Gitter Eisenerz abgebaut. Ab 1937 wurde die Grube in erheblichem Umfang ausgebaut. Zum Verbundbergwerk gehörten die Schächte bzw. Schachtanlagen Galberg, Gitter, Georg, Johannes, Anna und ab 1954 die Finkenkuhle. Die Förderung wurde 1965 eingestellt. Die Eisenerzlagerstätte lag zwischen den Stadtteilen Salzgitter-Bad, Salzgitter-Gitter und Salzgitter-Ringelheim. Das Erzlager erstreckte sich bis zum Tal der Innerste und hatte eine Länge von 5 km, eine mittlere Breite von 2,56 km und eine Fläche von 12,9 km². Im Bereich von Salzgitter-Bad (an der Finkenkuhle) und Salzgitter-Gitter (auf dem späteren Gelände des Schachtes Gitter) trat das Lager zu Tage. Nach Südwesten fiel das Lager steil ein, im Bereich der Ringelheimer Lagerstätte bis auf eine Tiefe von 1000 bis 1400 Metern. Die Lagerstätte gehörte zu den Unterkreideerzen von Salzgitter, die sich in der Neokomzeit durch wiederholte Ablagerungen in den küstennahen Bereichen gebildet hatten. Durch spätere Gebirgsbewegungen wurde das Lager steil aufgerichtet und stark verworfen. Das Erzlager bestand aus verschiedenen, räumlich getrennten Lagerstättenteilen, die eine Erschließung durch mehrere Schächte notwendig machte. Die Mächtigkeit der Lagerstätte schwankte sehr stark. Im Bereich von Gitter war das Erz nur wenige Meter mächtig und wechselte hier mehrfach mit taubem Gestein. Der bei Ringelheim gelegene größte Teil des Erzlagers wurde erst 1919/21 entdeckt, hier reicht das Erzlager bis zu einer Tiefe von 1400 Metern und war stellenweise über 100 Meter mächtig. Der Fe-Gehalt bewegte sich zwischen 28 % und 34 %, in der Mehrheit lag er bei 30-31 %, der Kieselsäureanteil lag bei über 20 % . Wegen zu geringer toniger Bindemittel war das Georg-Erz nicht nasstechnisch aufbereitb

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot